hier trainiert die“EuStaPo“gegen aufständische Bürger

Peacekeeping mit Gummiknüppel und Tränengas
Matthias Monroy 01.12.2009

Im italienischen Vicenza haben europäische Polizeien ein sechswöchiges
Anti-Terror-Manöver abgehalten

24 Polizeiorganisationen aus 19 Ländern der Europäischen Union haben
zum zweiten Mal an der internationalen Großübung „European Police Force
Training“ (EUPFT) teilgenommen. In Anwesenheit des
Vizegeneralkommandanten der Carabinieri, General Stefano Orlando, sowie
Vertretern der EU endete das Anti-Terror-Manöver am 5. November mit
einem  VIP-Tag (1), an dem, so eine Mitteilung der Kommandantur der
Carabinieri, Behördenvertreter und Gäste dem simulierten Einsatz gegen
Störungen der öffentlichen Ordnung und einer Stürmung eines Gebäudes
durch Sondereinsatzkräfte mit Geiselbefreiung beiwohnen konnten.

Mobilisiert waren dieses Jahr 639 Polizisten aus Österreich, Belgien,
Zypern, der Tschechischen Republik, Estland, Finnland, Frankreich,
Deutschland, Griechenland, Litauen, Malta, Holland, Polen, Portugal,
Großbritannien, Rumänien, Slowenien und Spanien. Von italienischer
Seite waren Angehörige der Carabinieri, Polizia di Stato und der
Guardia di Finanza beteiligt.

Das EUPFT fand vom von September bis November  auf dem Gelände der
„European Gendarmerie Force“ (EUROGENDFOR) in Vicenza (2) sowie dem
benachbarten  Roncá (3) statt. Kräfte der  EUROGENDFOR (4) waren
ebenfalls in die Mission integriert. In Vicenza unterhält die
EUROGENDFOR unter Leitung der italienischen Carabinieri die
Polizeiakademie  Center of Excellence for Stability Police Units (5)
(CoESPU), dessen Einrichtung auf Beschlüsse der G8-Gipfel 2002 und 2004
zurückgeht. Im CoESPU werden unter anderem Führungskräfte von Armeen
afrikanischer Länder in Aufstandsbekämpfung unterrichtet. Gegenüber der
Öffentlichkeit betont die Europäische Union, dass die Polizeimissionen
Teil einer zunehmenden „zivilen Konfliktlösungstrategie“ seien.

Der  Aufbau (6) der EUROGENDFOR geht auf eine Initiative der damaligen
französischen Verteidigungsministerin Alliot-Marie von 2003 zurück. Die
Truppe soll  kurzfristig bis zu 3.000 Kräfte für den Einsatz in
„Drittstaaten“ mobilisieren, um  unter militärischem Kommando
Polizeiaufgaben zu übernehmen, darunter die „Sicherung der öffentlichen
Ordnung“, „Schutz von Eigentum“ oder „geheimdienstliche Tätigkeiten“.
An der  EUROGENDFOR können laut Statut nur jene Länder teilnehmen, die
paramilitärische Polizeien unterhalten, die dem
Verteidigungsministerium unterstehen. Bisherige Träger sind Portugal,
Holland, Spanien, Italien, Frankreich, Polen und Rumänien.

Laut der  deutschen Bundespolizei (7) wurde auf dem ersten EUPFT 2008
im französischen Saint-Astier der „Schutz von öffentlichen Gebäuden und
Personen“, die „Evakuierung von EU-Bürgern“, „Bekämpfung von
Menschenhandel“, „Schutz einer Sportveranstaltung“, „EU-Staatsbesuch“
sowie die „Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“
geübt. Als Zweck des Trainings 2009, das in drei Blöcken über jeweils
zwei Wochen abgewickelt wurde, wird unter anderem die „Perfektionierung
gemeinschaftlicher Vorgehensweisen“ verschiedener Polizeiorganisationen
angegeben, was auch den Zielen der EUROGENDFOR entspricht. Daraus wird
deutlich, dass ein gemeinsamer „Anti-Terror-Einsatz“ nicht auf Staaten
außerhalb der EU beschränkt sein muss, sondern etwa auch „polizeiliche
Großlagen“ innerhalb der Binnengrenzen umfassen kann – was auch nach
den Statuten der EUROGENDFOR nicht ausgeschlossen ist.

Die Übungen EUPFT 2008 und 2009 lassen darauf schließen, dass sowohl
die Ausrichtung als auch die Praxis der EUROGENDFOR einer Veränderung
unterliegt und auf alle Mitgliedsstaaten der EU ausgeweitet werden
soll. Die Übungen sind zudem eingebettet in die Europäische
Sicherheits- und Verteidigungspolitik, was zuletzt durch einen
Ratsbeschluss der EU vom 17. November (8) bekräftigt wurde.

Inszeniert wurden  Szenarien im fiktiven Dorf Spolarni (9) eines
„Ambrien“, wo sich die „transnationalen Peacekeeping-Kräfte“ nach einem
Bürgerkrieg den „Ethnien“ der „Ambriner“ und der „Askalos“ in einer
„instabilen Lage“ gegenübersehen. Unter Leitung von General Silvio
Caselli bezogen die Truppen ihr Hauptquartier in der Kaserne Chinotto
in Vicenza. Alle Aktivitäten fanden im Umland von Vicenza statt,
darunter den Ruinen des ehemaligen Stützpunktes der Luftwaffe in Roncá.
Das  Drehbuch (10), das filmreife Kulissen mit Dutzenden brennender
Autos, militanter Demonstranten, Geiselnahmen und Bombenanschlägen
vorsah, wurde von 15 Polizisten unter der Regie des Oberleutnants
Leonardo Albesi vom 7. Regiment der Carabinieri in Laives
zusammengestellt. Nach Ende der Übung verschwand Albesi wieder nach
Afghanistan.

Berichte von Bewohnern (11) dokumentieren, dass es rund um Vicenza
tatsächlich 6 Wochen lang zuging wie im Rollenspiel von
Wehrsportgruppen. Männer mit Sturmhauben, die mit offenen Wagentüren
gepanzerter Gefährte schwer bewaffnet unter Leitung der Carabinieri
durch die Stadt und Region patrouillierten und jegliche Nachfragen zum
Grund ihrer Anwesenheit zurückwiesen. Unter anderem gaben die von
starker Bewunderung geprägten Fernsehberichte von  ANSA (12) oder  Sky
(13) Aufschluss über den eigentlichen Zweck der Übung, die viele
Bewohner zunächst für einen realen internationalen Anti-Terror-Einsatz
hielten. Immerhin hatte sich daraufhin eine kleine Gruppe aus Vicenza
mit Transparenten auf den Weg zur Kaserne gemacht, um gegen die
polizeiliche Komponente militärischer EU-Einsätze zu  demonstrieren
(14). Wegen „unerlaubter Demonstration“ wurden sie kurzerhand überprüft
und erhielten eine Anzeige.

Copyright © Heise Zeitschriften Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ein Tag in Köln

Leute,ist das nur mein Eindruck,oder fühlt jemand genau so?
Es kommt mir seit mindestens 2 Jahren so vor,als würde ich von ALLEM und JEDEM verarscht werden,sobald ich wach bin,und Augen und Ohren geöffnet sind.
Ein Beispielstag:
Es fängt mit den Nachrichten(TV) an.Werde ich wirklich für so blöd gehalten,das zu glauben,was die einem teilweise als Wahrheit servieren.Ich persönlich empfinde es als bodenlose Frechheit,mich für so Blöd zu halten!
Und dafür noch ne Zwangsgebühr kassieren.Für zwei Minuten am Tag das zu hören,was ich glauben soll.Mal ehrlich,wer schaut denn heutzutage noch fern.Rentner,die nicht mit dem Internet vertraut sind vielleicht?Jeder andere aufgeklärte normal denkende,fühlende und handelnde Bürger bei uns hat die Möglichkeit,das Internet zu nutzen.Es sei denn,das die finanziellen Mittel es nicht zu lassen.Sollte nicht der Zugang zu Bildung und Wissen frei sein,wenn man als Staat möchte,das seine Bürger gebildet und wissend sind?Und da ist auch schon der Haken.Ein dummes und ungebildetes Volk lässt sich leichter belügen!In Diktaturen werden auch immer zuerst die Intellektuellen weggesteckt.Hier macht man es versteckt und andersrum.Bildung und Wissen von vornherein nur noch für die,die dafür bezahlen(können).Der Rest soll arbeiten gehen und Geld ausgeben!
Dann besorge ich mir den Kölner Express.Dazu muss ich anmerken,das ich diese Art von Presse als Satire sehe,mir also zur Belustigung dient und mir schon bei etlichen Sitzungen auf Toilette mehr als nur ein Schmunzeln auf´s Gesicht gezaubert hat.Dafür sollte man im Normalfall 60 Cent opfern.Würde da Satiremagazin draufstehen,würde ich es glatt tun.Aber die meinen das ernst!
OK,angenommen,es ist Samstag und wettertechnisch ca. 6 Wochen her,es liegt noch Schnee in Köln.
Da lese ich,das jeder Privathaushalt eine 500Eu Strafe kassieren kann,wenn sie vor ihrer Haustür nicht dafür sorgen,das geräumt wird.Aber seit es angefangen hat zu schneien,habe ich ungelogen keinen mehr von der Stadt gesehen,weder streuen,noch räumen.Ich bin mit Mitte 30 sehr gut zu Fuss,und ich musste unentwegt an die Leute denken,die nicht so können wie sie wollen,aus welchen Gründen auch immer.Arme Schweine,habe ich nur gedacht.Denn wenn ich schon keine drei Meter weit komme,ohne fast auf die Fresse zu fallen,wobei ich die dreifache Strecke dessen zurücklegen muss,was an schneefreien Tagen als Normalzustand betrachten werden kann,was ist dann mit alleinstehende Rentnern?Die fragen sich auch langsam,was mit ihrem Steuergeld passiert.Wer kassiert denn da von der Stadt jeweils 500EU für`s nix tun.Müssten wir(Bürger) ja dann eigentlich tun,oder?
Also versuche ich,ohne mir die Knochen zu brechen(Oder wenigstens die Klamotten zu versauen.Wenn ich hier und da ein wenig die Sache auf die Spitze treibe,dann nur um alles ein wenig anschaulicher zu machen!),zum Supermarkt zu gelangen.Das,was ich dabei innerlich vor mich hinfluche,dürfte ich nicht laut sagen oder irgendwo niederschreiben.Sonst käme ich irgendwo hin,wo ich nicht hin will.
Ich habe es geschafft,bloß schnell einkaufen und wieder nach Hause.Da ich ja vorher weiß,was ich kaufen will(sollte sich mal jeder angewöhnen,wäre auch der Akt des einkaufens einfacher),hole ich mir,was ich brauche,unter anderem angeblich frisches Hühnchenfleisch.Noch ne Woche laut Datum gut.Und Potatoe Wedges.Und hoffentlich haben die wieder Pepsi oder SchwippSchwapp.Fehlanzeige.Seit 3 Wochen klafft ein Loch im Getränkeregal.Aber scheiss auf die Kunden,sollen die halt was teureres kaufen.Gesund wieder zu Hause angekommen,will ich essen machen.Entpacke das Hähnchen und wunder mich über den Schleim auf dem Fleisch.Mein Nachbar meinte nur,puh ,das must du aber heute noch machen.Angeblich noch ne Woche für gut ettikettiert!!!In der Not frisst der Teufel fliegen,also POTATOE Wedges solo.Beutel geöffnet,reingepackt und denke,das sind aber keine Kartoffelspalten.Paniertes Hähnchen zwischen meinen Wedges.Das das,was wir essen,nur noch so aussieht, wie das, was wir eigentlich essen wollen,dürfte ja mittlerweile jedem klar sein.Aber was zu weit geht,geht zu weit.Jetzt kann ich mich entscheiden.20 min wie jemand,der gerade nach 50 Jahren dem Rollstuhl entstiegen ist,über Eis und Schnee zum Supermarkt zurückquälen,oder notgedrungen Samstag und Sonntag auswärts zu essen besorgen.Um meinen aufkeimenden Hass nicht noch zu füttern,entscheide ich mich für die zweite Variante,weil sie für mich im Moment das kleinere Übel darstellt.Obwohl sich mir dabei der Gedanke aufdrängt,das ich so unbewußt,aber vielleicht von irgendjemand dazu gezwungen werde,mein Geld da auszugeben,wo ich es normalerweise nicht tun würde.Da isser wieder,der grosse Masterplan.Oh,mann,würde ich kein Gras rauchen,wie oft würde ich vor`m Richter stehen,wegen Beleidigung oder viel schlimmerem.Aber dafür kommt man ja auch vor n Kadi.Und das nicht zu knapp.Ist ne wunderbare Geldmaschine,die Justiz.Da stehen die Leute Schlange,0,5g bis 3,4,5g Besitz von Cannabis,rein,2min Spruch reinziehen,Geldstrafe kassieren,nach Hause gehen.Da hat die Justiz mich aber wieder geschützt!die letzten 0,6g haben mich 700EU gekostet.Im Namen des Volkes.Bin ich nicht auch das Volk?Also habe ich mich selber verklagt!Gut zu wissen!Wenn ich mir einen rauche,kriegt das keiner mit,also auch keine Passivraucher.Was ist denn mit Zigarretten,die man so herrlich besteuert hat,wieviele Leute rauchen da passiv?Das heisst,ich „schade“ nur mir.Wenn man an Gott glaubt,was ich nicht tue,sollte man sich mal fragen,wie irgendjemand so dreist sein kann,sich das Recht heraus zu nehmen,eine von Gott geschenkte Pflanze zu verbieten.Wer stellt sich da über Gott?Was kommt als nächstes?Broccoli,Äpfel oder was?Aber wann wird endlich Alkohol verboten?So ne schwachsinnige Idee.Den Stein der Weisen wegwerfen?Aus so gut wie nix Gold machen.Ist doch ganz einfach.Den Leuten immer und überall suggerieren,das Alkohol trinken das normalste der Welt ist.Versuch doch mal an einem Wochenede wegzugehen,ohne Alkohol zu trinken.Da bleibe ich doch besser direkt zu Hause und geh gar nicht mehr weg zum feiern.Du bist  die Spassbremse für andere,weil dir bewußt wird,wie bescheuert man sich verhält,wenn man betrunken ist,und gehst genau aus diesem Grund wieder nach Hause.Besoffene nerven!Also,hat man den Leuten klargemacht,das saufen normal ist,muss man nur noch genug Werbung machen,überall billigen Alkohol anbieten,und du hast deine Süchtigen.Heroin Dealer machen es doch auch nicht anders.Süchtige bezahlen immer weiter für den Shit!Und der positive Nebeneffekt ist,das betrunkene nicht mehr(klar) denken.Was will man mehr?Im Gegensatz zu Cannabis macht Alkohol auch körperlich abhängig!!!Und die Hirnzellen,die man sich einmal weggesoffen hat,sind weg!Bei Cannabis regenerieren sie sich teilweise,soviel ich weiß,kann aber auch quatsch sein.Jeder kennt das Wort Kneipenschlägerei.Seltsam,schonmal was von ner Kiffer oder CoffieShop Schlägerei gehört?Ich nicht.Kenne auch keinen Kiffer,der nach durchkiffter Nacht nach Hause kommt und grundlos seine Frau verprügelt.Wieviele Verkehrstote gibt es jedes Jahr durch den Einfluss von Alkohol.Und wie oft hört man,da ist schon wieder einer bekifft in ne Menschengruppe gerast?Wieviele saufen sich denn erst Mut an,oder kommen im Alkoholrausch erst darauf,etwas Kriminelles zu tun.Ich weiss,wovon ich rede,glaubt mir.Aber das ist zum Glück vorbei!Bei Kiffern sieht das so aus.Einer hat ne (kleinkriminelle)Idee.Kurz drüber nachgedacht,könnte klappen.Aber erstmal einen rauchen!So,wer geraucht hat,fängt an,noch mehr zu denken.Oder warum werden einem dann erst die Risiken bewusst?Man tut alles als lächerliches Gelaber ab,amüsiert sich noch n bisschen drüber.bleibt lieber sitzen und raucht sich gesellig noch einen(wobei man ja leider auch wieder kriminell wird).Also keinen Scheiss gebaut.Die Alkis wären besoffen losgezogen,und hätten anfangs noch Spass dabei gehabt,sich im Endeffekt erwischen zu lassen,da wette ich drauf.Ok,das alles am Geld liegt ist somit ja wohl klar.Aber dann gibt es doch keinen Grund,Cannabis nicht zu legalisieren und zu besteuern,oder(auf jeden Fall aus medizinischen Zwecken,ansonsten ist das in meinen Augen unterlassene Hilfeleistung)?Anscheinend ja doch!Da ich jetzt seit ca 20 Jahren Cannabis rauche(Nein,ich zieh mir nix durch die Nase,Nein,ich ziehe mir auch keine Spritzen auf,von wegen Einstiegsdroge),habe ich mir wohl ein wenig mehr Zeit als manch gehetzter Mitbürger genommen,um über dies und das nachzudenken.Und das ist der in den Weltraum springende Punkt!Jemand der kifft,nimmt sich Zeit für sich.Und viele fangen dann mal wieder an ,eigenständig zu denken.Und da wird es für den Staat(obwohl wir das ja angeblich sind:res publica;das Volk regiert) gefährlich.Wie willst du denkenden Menschen denn diese zum Himmel stinkende Scheisse noch verzapfen,wenn das denen einmal bewusst geworden ist?Das gibt Probleme!Wie hat Rockefeller mal gesagt:
I don`t want a Nation of thinkers,I want a Nation of workers!
Und da wir den EUSraelischen Vorbetern ja auch alles nachmachen müssen(wir sind ja zu ewigem Dank verpflichtet),gilt diese Devise natürlich auch hier bei uns.Der Hamster muss nur so gut und solange leben,das er das Rad weiter antreibt!!!Der braucht nix zu wissen,sonst hinterfragt der noch.
Fazit:
Alkohol betäubt,verblödet,macht aggressiv und körperlich abhängig,ist aber gut besteuert und legal.
Cannabis regt zum denken an und kann nur aus diesem Grund unerwünscht sein!Denker unerwünscht!Du sollst fernsehen,die Sachen aus der Werbung kaufen wollen,damit es auch ja nen Grund gibt,das du überhaupt arbeiten willst,und du dann auch noch denkst du weisst warum.Am Wochenende sollst du saufen,damit du nicht denkst.Könnte der gute alte George Orwell das sehen,was hier heute abgeht,der würde im Grab breakdancen!Leute,TV einfachmal abschalten!!!!Mir fällt gerade noch ein,das ein Riesenaufstand gemacht wird,wenn rauskommt,das zum Beispiel Wein mit Frostschutzmitteln gepanscht wird,der Verbraucher muss ja geschützt werden.Im moment ist jede menge gestrecktes Gras unterwegs,mit Brix gestreckt,das unter anderem aus flüssigem Plastik und Hormonen besteht.Und Leute rauchen das unwissend,wer klärt die auf ,wer schützt die ?Da wird dann gesagt,die müssen ja kein Gras rauchen.dann sage ich,die,die Frostschutzmittel gesoffen haben,wurden auch nicht mit vorgehaltener Waffe dazu gezwungen,Alkohol zu trinken!
Wieder zurück zum Beispielstag.Nachdem bis jetzt nichts so geklappt hat,wie es eigentlich sollte(aber wir Bürger müssen überall und immer „funktionieren“),versuche ich jetzt einfach mal,einen für mich ziemlich wichtigen Termin wahrzunehmen.Merkt ihr,das ich es jetzt von vornherein nur versuche.Wenn man sich vorher sagt,das gibt eh nix,ist man später nicht so enttäuscht,oder in meinem Fall wütend(dabei fällt mir ein,das ich das Wort Wutbürger vor seiner Nominierung zum Wort des Jahres noch nie gehört oder gelesen habe)ist.Also auf zur Bahn,genauer gesagt,zu den Kölner Verkehrsbetrieben,KVB,im Volksmund Kölner Verbrecher Bande genannt.Warum wohl?Ich verzichte immer auf diese Einrichtung,wenn es die Entfernung zulässt,denn ich habe gesunde Beine.Aber manchmal geht es leider nicht anders.Kurz noch,bisher war ja Winter mit Schnee in meinem Beispielstag.Das geht aber jetzt nicht mehr,da das mit der KVB dann total flachfällt.Schnee = keine öffentlichen Verkehrsbetriebe?!?Traurig,aber wahr in der viertgrößten Stadt Deutschlands.Aber wer kann denn auch ahnen,das es im Winter kalt wird und schneit?Zumindest nicht die,die Steuergeld dafür verbrauchen,um angeblich für Ordnung zu sorgen,oder die KVB.
Also ist jetzt Winter ohne Schnee,extra für die KVB,bin ich nicht großzügig.Hier gibt es die Linie 7,die nach Frechen fährt,die ich zu meinem Leidwesen 3-4 mal im Monat benutzen muß.Ich hab mal gehört,das die KVB die Schienenstrecke,die über das Gelände der Stadt Frechen führt,mieten muss.Ich fahr ja nicht oft,aber in 85% der Fälle gibt es Probleme mit dieser Bahn in Richtung Frechen.Was ist mit den Leuten,die jeden Tag mit dieser,ich bitte zu entschuldigen,Scheisse fahren müssen.Ich würde ausflippen,aber negativ,und das jeden Tag.Ich glaube,so ne Monatskarte kostet 130EU.Wenn ich dafür nie dann dahin komme,wo ich hin will,und wenn überhaupt,dann so gut wie nie pünktlich.Die haben hier auch so tolle LED-Anzeigen,zur „Information der Fahrgäste“,das ich nicht lache.Von denen wollen sie noch n paar hundert aufstellen,für n paar tausend Euro das Stück.das Problem ist nur,das damit die Fahrgäste belogen werden.2 KVB Minuten dauern immer exakt so lange,bis die Bahn dann mal kommt,das können 3,4,5 oder mehr REALE Minuten sein,auf jeder Linie.Darunter läuft dann Werbung,entweder in eigener Sache,oder Für irgend nen Köln Schrott.Manchmal auch Ausreden,warum denn jetzt die Bahn mal wieder nicht kommt.In 90% sind es dann die Falschparker.das die auch alle immer auf Bahnschienen falschparken müssen,immer,jeden Tag,24 Stunden.Wer`s glaubt.Das härteste Stück bis jetzt war aber:Wegen erhöhtem Fahrgastaufkommen blablabla…!Jetzt sind die Fahrgäste auch noch Schuld!Ja,wofür seid ihr denn da,liebe KVB.Doch nicht etwa,um Fahrgäste zu befördern?Ich dachte echt,ich lese nicht richtig!Und es war weder Wochenende,Vorfeiertag,Weihnachten,Sylvester,und der FC ist garantiert auch nicht Meister geworden,weswegen alle in die Stadt wollten.das hätte ich mitgekriegt!Also,welches erhöhte Fahrgastaufkommen,würde ich gerne wissen.Was macht ihr dann an Karneval?Aber wenn ihr das schon nicht auf die Reihe kriegt,wofür ihr eigentlich da seid,liebe KVB,darf einen der Rest ja gar nicht wundern.Noch zu blöd zum lügen,das tut schon weh.Aber wieder zur „7“Bin sofort zu Fuß zu dieser Haltestelle gegangen,ca 20 min,statt direkt vor meiner Haustür in diese Volksverarsche zu steigen,um dahin zu fahren,hab ja Füße.Komme um 14.12 Uhr dort an,nächste Bahn Linie 7 angeblich 14.17.Glück gehabt,die fährt am Wochenende nur zweimal die Stunde,was auch lächerlich in einer Millionenstadt ist,und jede Nacht nur bis 1.15 Uhr,auch am Wochenende,kein Witz!Also schaue ich auf die mehrere tausend Euro teure Anzeige der verbrecher Bande,wo eigentlich die 7 angezeigt sein sollte.Fehlanzeige!Nochmal auf den Fahrplan geschaut,14.17 Uhr.was ist jetzt wieder nicht voll funktionstüchtig,die Bahn,wie fast immer,oder die Anzeige,die sowieso nur lügt oder wirbt.Es ist kalt,ich warte und hoffe,das die Anzeige spinnt,was sie natürlich nicht tut.Die Bahn kommt einfach nicht.Auf der Anzeige läuft Werbung für ne Veranstaltung mit den Bläck Fööss,Kölsch gibt es natürlich auch.danke für unnützes Wissen.Aber warum steht da nicht,was mit der Bahn los ist?Doch kein Wort.Wofür stehen die Dinger da.Damit es hier n bisschen modern aussieht,für die Touris,oder wie.Jedenfalls nicht für zahlende Kunden der KVB,die nicht verarscht oder belogen werden wollen!Nach 25 min bei 0 Grad endlich eine Anzeige der 7.Pustekuchen!Erst ohne ein Wort darüber zu verlieren,die Bahn nach Frechen ausfallen lassen,scheiss auf die Kunden.Und dann gibt es nochwas unerklärliches auf dieser Linie.Bahnen.die EINE Station vor Frechen im Niemandsland hält,alles rausschmeisst,die Fahrtrichtung wechselt und anfangs komplett leer wieder zurück durch Köln nach Porz fährt.Das Problem ist aber,das da keiner hinwill,ins Niemandsland,geschweige denn muss!Ein Bus fährt hier nicht,zum zu Fuß gehen ist es zu weit,man steht tatsächlich mitten zwischen Feldern,vor der Nase die Autobahn und ein leeres Park and Ride Parkhaus,was hier auch keiner braucht,weil hier keiner wohnt.Sondern nach Frechen!Also stehen da alle Leute aus der Bahn,und warten auf die nächste,um nach Frechen zu kommen.Mit viel Glück sind es NUR 10 Minuten.Liegt es also tatsächlich an der Miete für die Schienen?Scheint so.Nur das man damit ZAHLENDE KUNDEN bestraft!Die Fahrt ist aber noch nicht zu Ende.Frechen Kirche ist erstmal wieder Feierabend,mit Glück 4,kann aber bis zu 10 Minuten dauern.Weil in der Frechener „Innenstadt“(Sarkasmus!)nur Platz für eine Bahnstrecke gibt,also Hin und Rückweg muss geteilt werden,heisst,man wartet das die Bahn „von oben“ gekrochen kommt.Im wahrsten Sinne des Wortes,die darf da nur kriechen,angeblich weil es sonst zu Schwingungen in Gebäuden und Lärm kommt.OK,gefressen.Aber warum wartet dann die obere Bahn,bis die untere an der Haltestelle Frechen Kirche ankommt und auf die obere Bahn warten muss,bis diese runtergekrochen ist.Jeder rational denkende Verantwortliche für die Effizienz der KVB zuständige was weiß ich auch immer für´n Hobbyweichensteller mit Märklin-Bahn im Keller müßte doch feststellen,das die obere Bahn,in der Zeit wo die da Kaffee trinken und Kippen rauchen oder sonstwas machen,schon längst unten sein könnte,und die andere nach oben fahrende Bahn keine unnötige Pause machen müsste,was auf jeden fall effizienter und Kundenfreundlicher wäre:Wenn ich Kiffkopp das merke,dann müssen die das doch wohl auch gemerkt haben,hatten ja n paar Jahrzehnte Zeit.Soviel Intelligenz spreche ich irgendeinem bei denen schon zu,wenn es vielleicht auch gutgläubig von mir ist.Also bleibt ja nur ein Schluss.Das ist gewollte Willkür,die sich die KVB auch noch bezahlen lässt,alle paar Monate ein paar Prozent mehr.Besser wird aber nix.Was machen die mit der Kohle?Die Chef`s werden sich wohl dicke Auto`s kaufen.Ich glaube nicht,das sich einer von denen,ausser zu einem Pressetermin mit Photografen,jemals in so ner Bahn sehen lassen wird.Die wissen ja warum!Ich leider auch!Im Sommer würden Sauneerfahrene Finnen nach 3 Stationen wieder aussteigen,weil die Angst hätten zu ersticken und/oder 5 liter Flüssigkeit zu verlieren,praktisch im Schweiss von tausenden Fahrgästen zu saunen,man hält es echt nicht aus.Aber ich wette,in der abgeschotteten Fahrerkapsel herrschen auszuhaltende Temperaturen.Im Winter bleibst du wie gesagt am besten ganz zu Hause!Aber wie immer ,scheiss auf die Kunden,die sind drauf angewiesen,die müssen löhnen.jetzt wird wohl jeder verstehen,das ich bewusst schwarz fahre,wenn ich denn muss.ich gehe ja auch nicht in den Supermarkt,bezahle den vollen Einkaufswagen,aber darf nur die Hälfte mit nach Hause nehmen.Das beleidigt meine Intelligenz,weiter nichts.
Aber bei dieser Beispielsfahrt bin ich tatsächlich angekommen,was an meinem Beispielstag leider nicht der Fall war.Da usste ich dann wieder nach Hause,weil ich nicht frieren wollte,und auch der Möglichkeit aus dem Weg gehen,jetzt auch noch auf Kontrolleure zu treffen,aber nur zum körperlichen Wohl der Kontros.Termin konnte ich nicht wahrnehmen,natürlich,wie soll es auch anders sein.Wieder nach Hause ,zu Fuß.Da fällt mir ein,das das KVB Büro noch geöffnet ist.Gut für mich,nicht für die.Aber ich mache Fäuste in der Tasche,bin äusserlich ganz ruhig,denke ich zumindest.Frage ganz höflich,wo ich mich denn beschweren kann,wenn ich mir verarscht vorkomme und wenn ich gerne ein paar Auskünfte hätte.Ich kann nur sagen,hätte da ein Typ gesessen,der mich so herablassend wie diese „Frau“(jetzt glaube ich auch an Reptilians) behandelt hat,hätte es spätestens jetzt geknallt.meine Hände sind feucht,mir wird heiss,doch ich reisse mich zusammen,habe leider Bewährung(habe jemanden geschlagen,der selbiges zuerst bei mir versucht hat,was für ihn leider erfolglos blieb.Dafür hat er halt ne Abreibung gekriegt und gut.Muss man ja mit rechnen,wenn man sich so verhält.Ich also ohne Anwalt zum Gericht,denke,die Sache ist ja wohl eindeutig.Mein Fehler!Geld kauft sich Gerechtigkeit.Heisst,bezahl nen guten Anwalt und der dreht dir das Recht zu dir hin.Also bekam ich 10 Monate Haft auf 3 Jahre Bewährung!Noch nie was mit Körperverletzung zu tun gehabt.Aber das hat sich alles seit diesem Urteil geändert,denn der Krug geht nur solange zum Brunnen,bis er bricht.Oder besser,du ziehst den Hund nur solange am Schwanz,bis er dich beisst!Soviel zu Gerechtigkeit in Bilderbergland)
Was soll man sich denn als Otto Normal Verbraucher,oder vielleicht besser als Verbrauchter Normal Otto,noch alles Tag für Tag gefallen lassen,und vor allem,von wem überhaupt??
Ich für meinen Teil kann sagen,das ich die Schnautze gestrichen voll habe,und von meinen Mitmenschen zum Teil sehr schwer enttäuscht bin.Die machen das alles nämlich erst möglich,indem sie sich alles gefallen lassen,nichts hinterfragen,sich offensichtlich verarschen lassen,ich rede von den geblendeten,ferngesteuerten,die nix merken,oder aber nix merken wollen,zufrieden sind mit Spiegel und Stern,Bild und Express,Mc Donalds und Deutschland sucht den Superstar,die alle Dieter Bohlen kennen aber noch nie was vom Lissaboner vertrag gehört haben.Bei denen greift der Masterplan.dazu fällt mir ein Zitat ein,weiss leider nicht mehr von wem:Der größte Feind der Freiheit ist der glückliche und zufriedene Sklave.Aber je mehr ich drüber nachdenke,bei mir wahrscheinlich auch,je nachdem,was DIE planen.Ist es nämlich ihr Plan,Bürger der BRDGmbH tagtäglich bis auf`s Blut zu reizen,um einen Aufstand zu provozieren,dann klappts auch bei mir.Du kannst Nitroglycerin nur solange schütteln,bis es explodiert,und ich wurde schon ein paarmal geschüttelt……
Würde ich jetzt noch anfangen,über lügende Politiker,koksende Polizisten und Richter,die Kirche und,und,und,mir würden alleine schon soviele Themen einfallen, die ein bis unendlich viele Bücher füllen würden,zu schreiben,würde das den Rahmen sprengen,und wenn man den Nitroglycerin Vergleich noch im Kopf hat,mich gleich mit!Außerdem bin ich ja kein Schreiberling oder so,ich musste nur meine Wut in andere Kanäle lenken,bevor schlimmeres passiert!Und schreiben kann da helfen.
Ich würde mich über Kommentare freuen.Bin ich der einzige,der so fühlt?Wenn nicht,warum lässt sich jeder alles gefallen?Was soll ich gegen meine täglich anschwillende Wut tun?Das war nur ein kleiner Ausriss von dem,was einem täglich wiederfährt,wie soll man das den Rest des Lebens ertragen können,ohne auf radikale Ideen zu kommen,ohne auszuflippen?Muss ich mir alles von jedem gefallen lassen?Warum muß ich funktionieren,wenn in diesem ganzen Land nichts so ist,wie es sein sollte.Eigentlich sollte der Politiker dem Bürger dienen.Warum ist es bei uns umgekehrt?Warum machen wir Lügner und Betrüger auch noch fett?DIE klauen uns unsere Lebenszeit!Eine Stunde meines Lebens lässt sich nicht mehr so einfach mit ein paar EU´s erkaufen,denn die ist unbezahlbar!Man arbeitet hier nicht ,um zu leben,man lebt hier,um zu arbeiten.Nur leider wird man nicht gerecht entlohnt.Oder warum schufften 95% täglich,bis sie krank werden und sogar dann noch weiter,während ich fette und häßliche,dumme und dreiste Politiker ertragen muss,die vier Jahre lang lügen und betrügen,das eine Versprechen und das andere tun.Warum werden DIE fürstlich entlohnt,während die Bauarbeiter,die denen ihre Bonzenvillen bauen später eh keine Rente mehr kriegen.Wenn ich auf der Arbeit nur vier Stunden lang das an scheisse fabrizieren würde,was die vier Jahre lang(mindestens) dürfen,würde ich nie wieder irgendwo nen Job kriegen.Wieso dürfen DIE das,und werden auch noch mit UNSEREM Steuergeld entlohnt!Was sollte denn aus mir noch werden,wenn ich mir solche Personen als Vorbild nehmen würde???
Fragen über Fragen,freue mich auf eure Kommentare………
In diesem Sinne…
VENDETTA

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Deutsches Grundgesetz Artikel 5

Deutsches Grundgesetz Artikel 5

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äussern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt.

Deutsches Grundgesetz Artikel 20 Abs. 3 + 4

Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen